Kategorie-Archiv: Aufgabenfelder

Administrative Aufgaben des Schiedsrichters

Zum Spiel kommen, schnell das Trikot anziehen und los geht’s?

Nein! Denn oftmals vergessen bei den Aufgaben der unparteiischen Spielleitungen werden sämtliche administrative Herausforderungen, die an Schiedsrichter gestellt werden. Nicht nur in der Beobachtung, sondern auch im Ausbildungsbereich scheint dieser Aspekt hin und wieder vernachlässigt zu werden.

Lüder Menke, Obmann im Kreis Cuxhaven, berichtet beispielsweise in der Schiedsrichter-Zeitung des DFB: „Der eigentliche Anwärter-Lehrgang fokussiert sich fast ausschließlich auf das Regelwerk. Deshalb bieten wir im Rahmen der Ausbildung einen besonderen Termin an, bei dem nur über die ‘Rahmenbedingungen zur Leitung von Fußballspielen’ informiert wird.“

Platzaufbau, Markierungen und Kontrolle der Spielerausrüstung

So lernen die jungen Schiedsrichter, dass sie etwa eine Stunde vor dem Anpfiff am Spielort sein sollen, um Aufgaben zu erlegen wie die Trikotfarben beider Mannschaften abzugleichen, den Platzaufbau, Tore, Markierungen zu kontrollieren, die Spielnotizkarten auszufüllen, ggf. in einigen Landesverbänden auch die Online-Spielberichte zu checken und freizugeben und selbstverständlich auch die eigene Erwärmung nicht zu vernachlässigen. Demnach eine ganze Menge an Aufgaben, in die man sich erst mal einarbeiten muss und die man dann möglichst routiniert vor den Spielerinnen und Spielern erledigen soll.

„Den Moment in der Kabine nutze ich, um mich den Spielern vorzustellen. Ich weise sie darauf hin, dass sie Schmuck ablegen müssen, kontrolliere ihre Ausrüstung und vergleiche die Rückennummern mit denen im Spielbericht“, erzählt Isabel De Marco, eine 19-Jährige Unparteiische der DFB-Schiedsrichter-Zeitung.

Daher sollten auch Umgangsformen im Kontakt mit den unterschiedlichsten Charakteren der Mannschaften bzw. deren Mannschaftsvertreter, Trainer, Hausmeister, Platzmarkierer usw. beherrscht werden, um bereits im Vorfeld alles für eine souveräne Spielleitung abzuklären. So kennt man beispielsweise auch die Bitte nach seitlich postierten „Schiri-Unterstützern“, die einen Ausball per Fahne anzeigen, um so dem Schiedsrichter die Aufgabe erleichtern.

Formale Aufgaben wie das Erstellen von Spielberichten

Die formalen Bedingungen (beispielsweise des Spielberichtes, egal ob dieser digital online vorliegt oder in Papierform) müssen selbstredend kontrolliert und gegebenenfalls mit Detailwissen ausgebessert werden. Schließlich vertritt der Schiedsrichter in vielen Augen vor Ort den jeweiligen Landesverband bzw. gar die Obrigkeit des Deutschen Fußball Verbandes und trägt dadurch bereits einen wichtigen Teil zur erfolgreichen Abwicklung der Partie bei.

All diese Aufgaben nehmen eine gewisse Zeit in Anspruch und sollten in Ruhe vor Spielbeginn erledigt werden. Um gewissenhaft für das anstehende Spiel vorbereitet zu sein empfiehlt sich daher etwa eine Stunde vor Anpfiff vor Ort zu sein.

Von Dominik Langenegger